Englisch: Zusatzangebote

Theater und Workshops

Besuche englischsprachiger Theateraufführungen – z.B. des Day Old Theatre an der Universität Mainz oder des English Theatre in Frankfurt – bereichern den Englischunterricht und werden besonders für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe angeboten. In regelmäßigen Abständen gastiert das englischsprachige White Horse Theatre an der Schule, das auch Stücke für die Unter- und Mittelstufe aufführt.

Im Rahmen von Workshops oder Unterrichtsprojekten haben auch Schülerinnen und Schüler selbst die Möglichkeit, auf der Bühne zu stehen und in englischsprachigen Sketchen und Stücken mitzuwirken. So erweitern sie auf spielerische Weise ihre fremdsprachliche Kompetenz und haben dabei immer viel Spaß.

Workshops mit der Atlantischen Akademie

In den Englischkursen der Oberstufe finden regelmäßig englischsprachige Workshops der Atlantischen Akademie statt, in denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler rheinland-pfälzischer Universitäten die unterschiedlichsten Themen präsentieren. In den vergangenen Jahren fanden z.B. Workshops zu den Themen „American Dream,“ „German American Relations“ und „Presidential Elections in the U.S.A.“ statt.

Exkursionen, Projekte, Vorträge etc.

Zusätzlich zu den Austauschprogrammen mit Schulen in englischsprachigen Ländern finden auch Klassen- und Kursfahrten nach Großbritannien statt. Besonders Englischkurse der Oberstufe, die als Stammkurse fungieren, suchen sich gerne Ziele in England (meist London) für ihre Studienfahrt aus.

Durch unterschiedliche Projekte bieten Englischlehrerinnen und Englischlehrer ihren Klassen und Kursen die Möglichkeit, die Fremdsprache auch außerhalb des Unterrichts zu nutzen. So gab es in den vergangenen Jahren z.B. E-Mail-Projekte mit Schülerinnen und Schülern unserer amerikanischen Partnerschule in Belleville, Illinois.

Muttersprachliche Besucher und Experten bereichern als Gäste den Englischunterricht, halten Vorträge und beantworten Fragen der Schülerinnen und Schüler. In den letzten Jahren waren z.B. Fluglotsen am OSG zu Gast, die in englischer Sprache über ihren Beruf berichteten, der australische Botschafter, der über seine Heimat Auskunft gab, ein kanadischer Indianer, der von seiner Kindheit im Reservat erzählte, oder der amerikanische Dichter Michael Ogletree, der aus seinen Werken las, um nur einige Beispiele zu nennen.

Für die Fachschaft – Dr. U. Ritzenhofen