Projekte

Gezielt ein Thema bearbeiten unabhängig von starren Grenzen der klassischen Fächer, Experten in die Schule holen, individuelle Fertigkeiten der Schüler nutzen: Projektarbeit ist uns sehr wichtig und erlaubt den Schülern, anders und mehr zu lernen und anzuwenden. Die folgende Liste ist noch nicht komplett und wird noch ergänzt.

Workshop über deutsch-französische
Studiengänge und Ausbildungsgänge

Jedes Jahr wird allen Schülern der 11. Klasse ein Workshop angeboten, in dem den Schülern mehrere Möglichkeiten im Bereich der deutsch-französischen Studiengänge, zum Studium in Frankreich, zu binationalen Ausbildungen und zu Freiwilligendiensten in Frankreich vorgestellt werden. 

Es sind meist ehemalige OSG-Schüler, die die aktuellen Schüler über ihre eigenen Studienerfahrungen informieren, ihre Studiengänge kurz vorstellen und einen allgemeinen Einblick in die Université franco-allemande, die Deutsch-Französische Hochschule, geben. Diese bietet französischen und deutschen Abiturienten integrierte Studiengänge im Partnerland an.

Im Anschluss informieren sich die Schüler im Netz und anhand der Infomaterialien im CDI über Angebote, die sie interessieren, und verfassen Bewerbungsschreiben, unterstützt von den Ehemaligen.

DELF-Prüfungen

Stets möglich sind die Teilnahme an den die internationalen DELF-Prüfungen, in denen die Schüler ein international anerkanntes Zertifikat erwerben können, das ihnen die jeweilige Sprachkompetenz bescheinigt. Das OSG ist hierbei eines der Prüfungszentren. 

Konzert-Lesung: ein Soundtrack zu Literatur

files/1_OSG_Fotos_Dokumente/0_Startseite/1_Aktuelles/17_Konzert Julian.jpg

Ausstellung zum 50-jährigen Jubiläum des Elysée-Vertrages

Anlässlich des Jubiläums des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages (Elysée-Vertrag, 1963) hat Timm Wiedmeyer, Schüler des AbiBac-Zuges, in einer Facharbeit die Geschichte des Deutsch-Französischen Jugendwerks untersucht und einen Blick in Gegenwart und Zukunft geworfen.

Es entstand die Idee, anlässlich des deutsch-französischen Jahres diese Facharbeit einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Die Schule organisierte dann die notwendige finanzielle Unterstützung durch die Ganztagsschule des OSG und die Deutsch-Französische Kulturstiftung. In einem schulischen Projekt haben zwei ehemalige Schüler (Robin Himmels und Robert Tomoski, AbiBac 2011) Timm und zwei weitere Schüler, Johannes Link und Paul Steingässer, in die Nutzung spezieller Software zum Erstellen und Gestalten von Plakaten eingeführt und das Ergebnis ist eine (französischsprachige) Ausstellung in 24 Plakaten, die in der Schule präsentiert wurde.

Die Eröffnung der Ausstellung fand am Montag, dem 3. Juni 2013 statt und der stellvertretende französische Generalkonsul, Stanislas Mrozek, zeigte sich beeindruckt von der hohen Qualität der Ausstellung. Zwei kurze Zeitzeugenberichte des Präsidenten der Deutsch-Französischen Kulturstiftung, Dr. Jürgen Hartmann, und unserer ehemaligen Kollegin und Koordinatorin des Bilingualen Zuges, Françoise Sauer, bereicherten die Veranstaltung.

Am Dienstag, dem 27.8.2013, wurde die Ausstellung im Institut Français am Schillerplatz eröffnet, danach wanderte sie als Zeichen unserer Verbundenheit nach Frankreich und wurde am 01.10.2013 in unserer Partnerschule in Dijon, dem Lycée International Charles de Gaulle, eröffnet. Anschließend setzte sie ihre "Reise" in die Region von Lyon fort.