Leitlinien

Die Schule für Hochbegabtenförderung/Internationale Schule möchte Kindern mit einer besonderen Ausprägung ihrer Begabung oder einem internationalen Hintergrund die Möglichkeit geben, ihre Fähigkeiten und Potentiale individuell zu entwickeln. Dazu gehört vor allem die Förderung der intellektuellen Begabung sowie der emotionalen und sozialen Reife, insbesondere auch für Kinder, die ihrer Altersklasse weit voraus sind oder die einen international erweiterten Erfahrungsschatz mitbringen.

Durch die eingeschränkte Aufnahme wird nur scheinbar eine homogene Zielgruppe von Schülerinnen und Schülern definiert. Tatsächlich erweisen sich die Kinder - jenseits ihres grundsätzlichen intellektuellen Potentials - als sehr verschieden. Mit Blick auf das pädagogische Konzept stellt diese Unterschiedlichkeit einerseits hohe Anforderungen an die Individualisierbarkeit von Lernprozessen, andererseits ermöglicht sie ein Lernen voneinander und lehrt gegenseitigen Respekt sowie eine fortwährende Offenheit und Toleranz.